Infoblatt Sperrmüll

Was gehört dazu?

Ausgediente Gegenstände in haushaltsüblicher Menge, die wegen Größe oder Beschaffenheit nicht in die Restmülltonne passen und durch kein anderes Wertstoffsammelsystem erfasst werden. z.B.:

  • Möbel und Matrazen
  • Teppiche und Bodenbeläge
  • Koffer, (Steh)-Lampen
  • Haushaltsgeräte, Herde und Öfen (ohne Öl)
  • Kinderwägen, Fahrräder
  • Waschmaschinen, Geschirrspüler, Trockner, Schleuder
  • Badewannen
  • Türblätter und Fensterflügel (ohne Glas) - max. 3 Stück
  • Elektro- und Elektronikgeräte, auch Kühl- und Gefrierschränke (nicht zerlegt)
  • usw.

Was gehört nicht dazu?

Sperrmüll mit Abmessungen von länger 2,0 x 1,0 x 0,8 Meter und Gewicht mehr als 50 kg/Teil. Großmengen Sperrmüll aus Hausräumungen und Haushaltsauflösungen (> 10 m³).
Ausgeschlossen sind desweiteren z.B.:

  • Wertstoffe (Styropor, Kartonagen)
  • Gartenabfälle
  • Gewerbemüll, Rest/ - Biomüll
  • Autowracks, Autoteile
  • Motorräder- /Teile
  • Altreifen
  • Sondermüll
  • Bauschutt (Toiletten, Waschbecken, Steine)
  • Baustellenabfälle (Folien, Isoliermaterial, Tapeten, Paletten, Zäune, Tür- und Fensterrahmen etc.)
  • Kleinteile auch in Behältern (Schuhe, Spielzeug etc.)
  • Gasentladungslampen wie Energiesparlampen, Leuchstoffröhren etc. (Bruchgefahr)
  • Glasscheiben und Spiegel
  • Nachtspeicheröfen
  • Zerlegte Elektro- und Elektronikgeräte
  • usw.